Lesvos, die facettenreiche Schöne der Ägäis

Soo… viel Grün
silbrigglänzende Olivenhaine, Quellen, weite Gebirgszüge, tiefe Täler, bizarre Felsformationen, urige Bergdörfer, versteckte Klöster, einsame Strände, endlose Buchten, malerische Fischerhäfen, das Naturdenkmal der „versteinerte Wald“, mittelalterliche Burgen, romantische Tavernen mit kleinasiatischen Köstlichkeiten und  auf einer einzigen griechischen Insel? Lesvos wirkt auf den Besucher wie ein überraschender kleiner Kontinet in ihrer Vielseitigkeit und weiten Landschaft.

Lesvos, auch Mytilini genannt, die ursprüngliche große Schöne der Ägäis und drittgrößte Insel Griechenlands, gelegen an einer Schnittstelle Europas mit Kleinasien, ist mit ca.: 1650 Quadratkilometern, 360km Küstenlänge und nur 80.000 Einwohnern, abseits der großen Tourismusströme ein facettenreiches, mediterranes Landschaftserlebniss der besonderen Art Wandern-auf-Lesvos, der Spezialist für Wandern und Trekking lädt Sie auf Entdeckung einer außergewöhnlichen Insel der griechischen Ägäis ein.

Über 11 Millionen Olivenbäume
Wälder mediterraner Kiefern, Kastanien, Eichen und riesige Platanen stehen im bizarren Wechsel mit einer der erstaunlichsten Lavalandschaften Europas, dem Naturdenkmal und Geopark „Versteinertenr Wald“ im Westteil der Insel.
Auf der ganzen Insel zu finden sind die zahlreichen Thermalquellen mit ihren, teilweise noch aus der „Türkenzeit“, bestehenden Badehäusern.

In Polichnitos sprudelt mit 97.Grad die heißeste Quelle Europas.
Zwei, große sich tief ins Landesinnere eingegrabene Golfe haben der Insel das Gesicht eines Platanenblattes gegeben umsäumt von vielen kleinen romantischen Sand- und Kieselbuchten langestreckt zwischen Fels- und Steilküste.

Die zwei landschaftlich ganz unterschiedlichen Gebirgszüge Lepetimnos und Olympos mit uralten Routen und großartigen Ausblicken prägen die meisten unserer Wanderungen. Ursprüngliche, pittoreske Bergdörfer mit krummen Gassen und byzantinischer Architektur, manchmal sogar von einer Burg gekrönt und malerische Fischerhäfen laden mit ihren kleinen Tavernen und landestypischer Küche ein und versetzen Sie, wenn das Handy nicht klingelt, in eine andere Zeit.
   
Über 5000 Jahre
Besiedlungsgeschichte weist Lesvos auf. Hier, in nächster Nähe zu Troja, Assos und Pergamon war Sappho, die erste Dichterin der Antike zu Hause.Platon nannte Sie die zehnte Muse. Auch heute ist die Insel mit der besonderen Ausstrahlung Wahl und Sommerheimat vieler Maler und Schriftsteller. Eine geschichtliche Besonderheit sind die „versteckten Klöster“ der Insel von denen wir einige auf unseren Touren besuchen

Auf unseren Touren
begegnen wir der vielseitigen Fauna und Flora. Die Lagunen von Kalloni sind ein beliebter “Stop-over“ der Zugvögel. Ganzjährig sind hier wilde Flamingoschwärme, unzählige Singvögel und Reiherarten, schwarze und weiße Störche, Steinadler, Schildkröten, Leguane u.v.m zu finden.

Gerade im Frühjahr blüht die Insel in einem wilden Farb und Duftrausch, von Klatschmohn, Ginster, Oleander, Orchideen, Oregano etc. Waehrend im Spaetsommer und Herbst ein goldenes Sonnenlicht die bunten Laubbaueme besonders leuchten laesst und der Wanderer ueber seltene Krokusse und ausgefallene Pilze staunt.

Das Alles umgeben vom immerblauen Meer der Ägäis ist die Kulisse unserer Wanderungen.
Gerne zeigen wir Ihnen diese geheime Perle auf leisen Sohlen und unbekannten Wegen. Mit uns erleben Sie eine „Zauberinsel“ und ihre Ausstrahlung auf den Besucher.

Wenden Sie sich mit Ihren Wünschen und Vorstellungen an uns, klicken Sie Kontakt, und wir planen für Sie Ihren Wanderurlaub auf Lesvos. Auf Wunsch sind wir Ihnen auch bei der Wahl der Unterkunft behilflich.

Viel Vergnügen beim Entdecken dieser besonderen Insel.

Ihr Team von „Wandern-auf-Lesvos“